top of page

Gratis Versand ab 50 € Bestellwert!

100% Geling-Garantie

Startup aus Vorarlberg

100 % natürlich

vungi_header_2.png

Züchte Deine eigenen 
Bio-Edelpilze

Mit unseren Pilzzucht-Kits kannst Du Zuhause auf ganz einfache Weise Bio-Edelpilze züchten. Gesund, lecker und nachhaltig.

Ideal als veganer Fleischersatz

Frisch geerntet in ca. 10 Tagen

Zum Aufstellen in der Küche

pilzbox_bestellen.png

Jetzt -10%* für Entdecker/innen

Rabattcode: welcome10

1. Bestellen

2. Pilzzucht starten

3. Pilze ernten

Bio-Edelpilze

in der Küche züchten

Unsere Pilzzuchtprodukte sind liebevoll und schön gestaltet, sodass man sie als Deko in der Küche, im Wohnzimmer oder im Büro einsetzen kann.

gesund.png

Gesunde Protein-Power mit Edelpilzen

Austernpilze eigenen sich hervorragend als Fleischersatz und sind reich an Proteinen, Antioxidantien, B-Vitaminen, Vitamin D sowie Folsäure.

Biologisch und nachhaltig

Wir verwenden ausschließlich hochwertige natürliche Grundstoffe. Mit unseren Pilzen ernährst Du Dich somit gesund und nachhaltig.

Dein Einstieg in die Welt der Pilzzucht

Glückliche Kund/innen

Bekannt aus

lifeverde.png
oekolandbau.png
eurogast.png
vungi_rezeptbuch.png

10 köstlich einfache
Austernpilz-Rezepte

Entdecke mit unserem kostenlosen

Rezeptbuch die kulinarische Vielfalt der Austernpilze. 

Fragen und Antworten

  • Welche Arten von Pilzen kann ich zu Hause züchten?
    Es gibt sehr viele essbare Speisepilze, die man zu Hause anbauen kann! Austernpilze eignen sich besonders gut, um in die Pilzzucht einzusteigen. Erfahrene Pilzzüchter/innen können aber auch andere Pilzarten, wie zum Beispiel den Lion's Mane, Shiitake oder Kräuterseitlinge zu Hause anbauen.
  • Brauche ich eine spezielle Ausrüstung um Pilze zu züchten?
    Wir empfehlen Dir langsam in die Pilzzucht einzusteigen. Pilze sind Lebewesen und haben ihre Eigenheiten. Einen einfachen Einstieg in die Welt der Pilzzucht bietet Dir unser DIY Bio-Pilzzuchtset. Mit ihm kannst Du ohne zusätzliche Mittel eigne Austernpilze anbauen. Mit zunehmender Erfahrung kannst Du deine Ausrüstung aufstocken und zum Beispiel in ein Monotub oder ein Martha-Zelt investieren.
  • Welches sind die besten Bedingungen für die Pilzzucht?
    Austernpilzen gefällt es bei Temperaturen zwischen 17 und 25 Grad Celsius, einer Luftfeuchtigkeit von >80% , sowie viel indirektem Sonnenlicht. Zu beachten ist, dass je nach Pilzart die Zuchtbedingungen variieren können.
  • Wie lange brauchen die Pilze zum wachsen?
    Man unterscheidet zwischen der "Myzel-Durchwachsphase" und der "Fruchtungsphase". Je nach Pilzart können die Zeiten für diese beiden Phasen variieren. Austernpilze weisen eine "Durchwachsphase" von 2-3 Wochen und eine "Fruchtungsphase" von 10-21 Tagen auf. Die Zeiten hängen stark von den gegebenen Bedingungen ab. Bei kalten Temperaturen sind die Zeiten beispielsweise länger.
  • Wo kann ich Pilze züchten?
    Am einfachsten gelingt die eigene Pilzzucht mit unseren Pilzzuchtsets, welche du im Wohnzimmer, der Küche oder im Büro aufstellen kannst. Im Freien kann man Pilze in zum Beispiel in Form eines Pilzbeets oder auf Baumstämmen züchten.
  • Wirkt sich Licht auf das Wachstum von Pilzen aus?
    Ja, Pilze vertragen kein direktes Sonnenlicht! Sie benötigen jedoch um zu wachsen viel indirektes Umgebungslicht. Wenn Du also vorhast in Deinem Keller oder einem anderen dunklen Raum Pilze zu züchten, solltest du eine künstliche Belichtung in Form einer Tageslichtlampe installieren. Pilze benötigen ca. 8h Licht pro Tag und das Licht sollte so hell sein, dass man eine Tageszeitung gut lesen kann.
  • Muss ich meine wachsenden Pilze düngen?
    Pilze ernähren sich von dem Substrat auf dem sie wachsen. Eine zusätzliche Düngung ist nicht erforderlich.
  • Wie oft sollte ich meine Pilze bewässern?
    Du solltest Deine Pilze 2-3 Mal am Tag mit frischem Wasser besprühen. Besprühe die Pilze aber nicht direkt, sondern erzeuge mit dem Zerstäuber einen feinen Nebel rund um die wachsenden Pilze.
  • Muss ich meine Pilze kochen?
    Ja, wir empfehlen Dir die Pilze zu kochen, da rohe Pilze nur schwer verdaulich sind. In unserem Online-Magazin findest Du viele leckere Pilz-Rezepte.
  • Kann man Pilze sicher in der Nähe von Haustieren züchten?
    Da Haustiere sehr neugierige Zeitgenossen sind, empfehlen wir Dir, das Pilzsubstrat gut geschützt zu lagern. Unser Substrat basiert auf natürlichen Materialien, sodass keine gesundheitlichen Gefahren für Tiere ausgehen, sollten sie dieses verspeisen.
  • Was ist ein Pilzmyzel?
    Pilzmyzel besteht aus einem verflochtenen Netzwerk unterirdischer feiner Fäden, den sogenannten Hyphen. Diese fadenförmige Netzwerk ist vergleichbar mit dem Wurzelsystem von Pflanzen und Bäumen. Aus dem Pilzmyzel entwickeln sich die Fruchtkörper, die als Pilze bekannt sind. Das Pilzmyzel spielt eine entscheidende Rolle bei der Pilzzucht und sorgt für das Wachstum und die Entwicklung der Pilze.
  • Wie lange kann ich meine Pilzzucht-Box aufbewahren?
    Deine Bio-Pilzzucht-Box beinhaltet einen lebenden Organismus! Sie ist deshalb nur begrenzt haltbar und kann maximal 2 Wochen gekühlt (bei 4-7°C) gelagert werden. Am besten startest Du Deine Pilzzucht-Box sofort nach Erhalt.
  • Wo kann ich meine Pilzzucht-Box aufstellen?
    Stelle Deine Pilzzucht-Set an einen mit indirektem Tageslicht durchfluteten, geschützten Platz in Deiner Wohnung oder Deinem Büro. Die Pilze benötigen zur Fruchtung eine Temperatur zwischen 17 und 24°C.
  • Wie oft muss ich meine Pilzzuchtbox mit Wasser besprühen?
    Pilze lieben feuchte Bedingungen. Sprühe deshalb mit der mitgelieferten Sprühflasche 2-3x täglich etwas Wasser hinter die Plastiklaschen. Später kannst Du das Wasser in Form eines feinen Nebels auf die fruchtenden Pilze sprühen. Bei einer trockenen Wohnung solltest Du das Substrat bzw. die Pilze 3-5x täglich besprühen.
  • Muss ich den Substratsack aus der Kartonbox herausnehmen?
    Behalte den Substratsack in der Kartonbox! Ist das Substrat nach der 2. oder 3. Erntewelle schon sehr trocken, kannst Du den Sack herausnehmen und mit der Öffnung nach unten für 5-7 Stunden in Wasser einlegen. Das Substrat kann dadurch wieder Feuchtigkeit aufnehmen und mit etwas Glück kannst Du noch einmal Pilze ernten.
  • Ich habe die Plastiklaschen des Substratsacks abgeschnitten. Was kann ich tun?
    Damit die Feuchtigkeit im Substratsack bleibt, sollten die Plastiklaschen am Substratsack verbleiben. Solltest Du die Klappen aus Versehen abgeschnitten haben, kannst Du die Öffnung auch mit einer losen Plastikfolie, die Du mit einem Klebestreifen fixierst, bedecken. Wenn Du die Plastikfolie anhebst, kannst Du das Substrat bzw. die Pilze mit Wasser besprühen.
  • Wie oft kann ich von meinem Pilzzuchtset ernten?
    Wir garantieren Dir eine Erntewelle. Sollten die Pilze nicht wachsen, schicke uns bitte ein Foto Deiner Pilzzucht-Box und wir bemühen uns Dir weiterzuhelfen. Je nach Raumklima und Sorgfalt, mit der du deine Pilzzuchtbox behandelst, ist auch eine 2. und 3. Erntewelle möglich. Nach der letzten Ernte kannst Du das "Altsubstrat" als Mulch verwenden oder auf dem Kompost oder über den Biomüll entsorgen.
  • Bei mir kommt keine 2. Erntewelle. Was kann ich tun?
    Nach dem Ernten der ersten Pilze kann es 2-4 Wochen dauern, bis ein weiteres Mal Pilze kommen. Oft kommt auch noch eine dritte Erntewelle, diese kommt jedoch frühestens 1-2 Monate nach dem Ernten der zweiten Welle. Allgemein gilt, dass die zweite und dritte Erntewelle stark davon abhängt, wie Deine Raumbedingungen sind und wie gut Du Dich um das Pilzsubstrat kümmerst.
  • Wie entsorge ich das Pilzsubstrat?
    Das Substrat besteht aus rein natürlichen Substanzen. Es kann als Mulch verwendet oder auch kompostiert werden. Du kannst das Substrat aber auch über den Biomüll entsorgen.
  • Wächst Schimmel auf meiner Pilzzucht-Box?
    Wenn der Substratsack weiß ist, dann handelt es sich dabei um das Pilz-Myzel. Das gehört so, denn das Myzel durchwächst den gesamten Substratsack. Sollte auf deinem Substratsack jedoch ein Gewebe mit einer anderen Farbe wachsen, handelt es sich eventuell um Schimmel. Generell kann es passieren, dass sich, wie auch bei anderen Lebensmitteln, nach einiger Zeit Schimmel bildet. Spätestens dann solltest Du den Inhalt Deiner Pilzbox kompostieren oder über den Biomüll entsorgen.
  • Worauf wachsen die Pilze?
    Für unser Substrat verwenden wir rein pflanzliche, ökologisch zertifizierten Grundstoffen. Um den Pilzen optimale Bedingungen für ihr Wachstum zu liefern, fügen wir lediglich Wasser und geringe Mengen an Gips hinzu. Unsere Pilze sind zu 100% bio und vegan.
  • Warum ist der Substratsack aus Plastik?
    Pilze sind wahre Zersetzungsmeister. Die Zellulose im Karton würde binnen kurzer Zeit vom Pilz angegriffen und zersetzt werden. Zudem würde der Karton der Feuchtigkeit nicht standhalten.
  • Wie funktioniert die Pilzbox?
    Öffnen: Entferne das Fenster an der Vorderseite der Box. Vorbereitung: Schneide ein X in den Substratsack unter dem Fenster. Standort: Platziere die Box an einem hellen, geschützten Ort ohne direkte Sonneneinstrahlung, bei idealerweise 17-25 °C. Pflege: Besprühe das Substrat zwei bis drei Mal täglich leicht mit Wasser, achte darauf, dass es nicht zu nass wird. Ernte: Ernte die Pilze, sobald sie reif sind, indem Du sie sanft drehst und herausziehst. Die erste Ernte erfolgt meist nach 10-30 Tagen.
  • Wie funktioniert das DIY Pilzzuchtset?
    Das DIY Pilzzuchtset funktioniert folgendermaßen. Substrat vorbereiten: Mische Bio-Strohpellets im Beutel mit 1,7 Liter lauwarmem Wasser. Lasse es 30 Minuten quellen. Pilzbrut einmischen: Zerdrücke die Pilzbrut im Beutel, öffne ihn und vermische die Brut gründlich mit dem Substrat. Substrat umfüllen: Reinige Kübel und Deckel, fülle das Substrat ein und verschließe es. Durchwachsphase: Lasse das Myzel 2-6 Wochen bei 20-25 °C im Dunkeln durchwachsen. Fruchtungsphase: Stelle den Kübel an einem geeigneten Ort bei 16-22 °C auf, meide direkte Sonneneinstrahlung und Zugluft. Bewässern: Besprühe die wachsenden Pilze an den Löchern des Kübels zwei bis drei Mal täglich. Ernte: Ernte die Pilze, sobald sie reif sind, durch sanftes Drehen und Herausziehen.
  • Wie oft kann ich Pilze ernten?
    Wir garantieren eine Ernte. Sofern die Bedingungen passen und Du Dich an die Anleitung hältst, kann jedoch auch eine zweite und manchmal sogar eine dritte Ernte möglich sein.
  • Wie lange dauert es, bis die ersten Pilze wachsen?
    Pilzbox: In der Regel wachsen die ersten Pilze innerhalb von 10 bis 14 Tagen. DIY Pilzzuchtset: Die ersten Pilze erscheinen meist nach etwa 3 bis 4 Wochen.
  • Wie entsorge ich die Pilzbox?
    Wir verwenden für das Substrat ausschließlich natürliche Grundstoffe. Deshalb kannst Du dieses problemlos im Bio-Müll oder Deinem Kompost entsorgen.
  • Kann ich das DIY Pilzzuchtset wiederverwenden?
    Ja! Das Pilzzuchtset ist wieder verwendbar. Zur erneuten Verwendung den Pilzkübel mit Spülmittel gut reinigen. Unter https://www.vungi.at/pilzzuchtset-nachfuellpackung eine Nachfüllpackung bestellen.
  • Wo kann ich das Pilzzucht-Kit aufstellen?
    Stelle Deine Pilzzucht-Set an einen mit indirektem Tageslicht durchfluteten, geschützten Platz in Deiner Wohnung oder Deinem Büro. Die Pilze benötigen zur Fruchtung eine Temperatur zwischen 17 und 24°C.
  • Wie oft muss ich meine Pilzzuchtbox mit Wasser besprühen?
    Pilze lieben feuchte Bedingungen. Sprühe deshalb mit der mitgelieferten Sprühflasche 2-3x täglich etwas Wasser hinter die Plastiklaschen. Später kannst Du das Wasser in Form eines feinen Nebels auf die fruchtenden Pilze sprühen. Bei einer trockenen Wohnung solltest Du das Substrat bzw. die Pilze 3-5x täglich besprühen.
  • Wie funktioniert die Pilzbox?
    Öffnen: Entferne das Fenster an der Vorderseite der Box. Vorbereitung: Schneide ein X in den Substratsack unter dem Fenster. Standort: Platziere die Box an einem hellen, geschützten Ort ohne direkte Sonneneinstrahlung, bei idealerweise 17-25 °C. Pflege: Besprühe das Substrat zwei bis drei Mal täglich leicht mit Wasser, achte darauf, dass es nicht zu nass wird. Ernte: Ernte die Pilze, sobald sie reif sind, indem Du sie sanft drehst und herausziehst. Die erste Ernte erfolgt meist nach 10-30 Tagen.
  • Wie funktioniert das DIY Pilzzuchtset?
    Das DIY Pilzzuchtset funktioniert folgendermaßen. Substrat vorbereiten: Mische Bio-Strohpellets im Beutel mit 1,7 Liter lauwarmem Wasser. Lasse es 30 Minuten quellen. Pilzbrut einmischen: Zerdrücke die Pilzbrut im Beutel, öffne ihn und vermische die Brut gründlich mit dem Substrat. Substrat umfüllen: Reinige Kübel und De